Die Leiter richten ein

Nach einer langen, verregneten Fahrt treffen sich alle Leiter im Coop Restaurant in Tenero. Nach einer gemeinsamen Stärkung fängt das diesjährige Abenteuer Judolager an.

 

header_judolager_0002Wir bereits im letzten Jahr, dürfen wir auch in diesem Jahr wieder unsere Küche und Aufenthaltsraum im neuen Gebäude beziehen. Die Küche wird kurz inspiziert, es hat sich jedoch seit letztem Jahr nichts verändert und so passen wir die Küche zuerst wieder an unsere Bedürfnisse an 😉

Die grosse Frage in diesem Jahr ist zweifelsohne das Wetter. Auf der Hinfahrt hatten wir auf der Autobahn teilweise Weltuntergangsmässige Regenfälle und so hoffen wir, dass irgendwann dann doch noch unser geliebtes Tessinerwetter einzug halten wird. Als wir jedoch auf dem Zeltplatz auf Feuerwehrschläuche treffen, welche zum Abpumpen von Wasser gebraucht wurde, war unsere Vorfreude ein wenig getrübt…

 

Aber trotzdem, um ca. 16.00 h hellt es ein wenig auf und wir nutzen die Chance um doch noch im See zu baden. Es war herrlich, ein hoher Wasserstand, sauberes Wasser und eine sehr angenehme Temperatur!

So viel Einrichten, Einkaufen und Baden macht Hunger und so pilgert die gesamte Truppe in die Pizzeria wo wir uns bei Pizza und einem Glas Merlot so richtig auf unsere Lagerwoche einstimmen.

Bei einem Jass liessen wir dann den ersten Tag ausklingen und freuten uns auf die erste Nacht im Zelt, wo wir dann auch nochmals mitbekamen was ein Gewitter im Tessin bedeutet. Zum Glück haben wir in diesem Jahr entschieden, dass praktisch alle Leiter auch in den Grosszelten übernachten, so blieb trotz heftigem Gewitter alles trocken.

Bald kommen nun unsere Teilnehmer, wir freuen uns bereits. Jetzt muss nur noch dass Wetter ein wenig besser werden, denn es regnet wieder mal… zum Glück sind die Temperaturen relativ angenehm, sodass wir trotzdem mit Short und T-Shirts „rumlaufen“ können. Aber vielleicht haben wir Glück und können doch noch einen Schwumm im See wagen.

 

Kommentare

Kommentare

« «  Eine lange Nacht und Heimreise   |   Das Lager beginnt  » »