Wasser von oben und rote Felsen

Der Mittwoch begann nass, sehr nass. Zuerst startete hier in Tenero die neue Bewässerungsanlage, sehr wahrscheinlich die stärkste in der Schweiz. Das Wasser wird auf eine höhe von ca. 40 Meter katapultiert und kommt dann als ein Regen auf der Fläche eines Fussballfeldes wieder runter, leider waren auch ein paar Zelte mit offenen Fenstern in diesem Bereich.

Die Bewässerung wurde dann um 02.00 Uhr von einem heftigen Gewitter abgelöst, o.k. zu waren die Fenster zumindest schon. Nur ein paar Badetücher mussten dran glauben, aber die sind sich die Nässe ja gewohnt…

Nun ja, eigentlich ist heute so in etwa der blödste Tag für Regen, deshalb haben wir beschlossen, dass der Mittwoch nun einfach trocken zu sein hat…

Und es war so, bis zum Frühstück hörte es auf zu Regnen und der Himmel wurde langsam heller, also los mit dem Bus Richtung Ascona. Gross war unser Erstaunen, als trotz eines Linienkurses für uns ein direkter Extrabus bereitsstand, so waren wir nullkommanichts in Ascona.

Nach 395 Treppenstufen waren wir bereits auf dem Monte Verita (den genauen Sinn dieser Komune hier oben konnte wir leider nicht ergründen).

Weiter ging es auf einem Skulpturenweg  auf unsere Rundwanderung. Wir wanderten durch ein riesiges Naturreservat mit wunderschönen Flüsschen und Tälchen.

Die Mittagspause machten wir dann bei den roten Felsen von Barbesco, ein wahres Kletterparadies, leider fehlte uns aber das nötige Equipment uns so war leider bei 3 Metern Höhe Schluss.

Leider fehlte in diesem Jahr eine Badegelegenheit (der Weiher war ausgetrocknet) und wir waren deshalb schon bald auf den Rückweg, auf dem Monte Verita gab es nochmals eine Pause bevor wir dann wieder mit „unserem“ Bus zurück nach Tenero fuhren.

Kaum zurück ging es ab in den See. Denn nun aufgepasst, das Wetter hält, wir können unseren Grillplausch am See durchführen. Dani ist bereits seit 13.30 h am Einheizen der Feuerstelle, dass wir auf einer super Glut unsere Würste braten konnten.

Zum Dessert gab es dann wieder etwas ganz spezielles -Schoggibananen vom Feuer- mmmmmh einfach fein.

Zum Abschluss noch ein kleines Quiz: Wessen Fingernägel werde hier mit Pink Nagellack verschönert?

Die Antwort dürfen wir leider aus Personenschutzgründen nicht preisgeben! 😉

Kommentare

Kommentare