Ready, steady go!

Nach einer donnerndern Nacht und einer musikalischen Morgenbegrüssung durch unsere Nachbarn geniesst das Leiterteam einen Brunch à la Bischi. Zopf & Brot, selbstgemachte Konfitüre & Honig aus Kleinhünigen, Spielgelei & Speck und als Bischi-Spezial die gebratenen Speckwürfel an Zwiebeln, gewürzt auf Toast.

Noch ein paar Vorbereitungsarbeiten wie Fahne aufhängen, Matratzen in den Zeltern verteilen, Uhr aufhängen und Glocke befestigen sind wir breit für die Teilnehmer. Nach und nach treffen die Kinder ein, welche selbst nach Tenero gereist sind – gegen 15Uhr kommt auch der Zug von Basel an und wir begrüssen die Kinder am Bahnhof. Natürlich darf der übliche Judolagerservice nicht fehlen – das Gepäck wird in den Transporter verladen und die Kinder laufen ohne Gepäck ins Centro.

Von der Küche werden wir mit einer erfrischenden Früchtebowle empfangen. Nach einigen Infos und dem Vorstellen vom Lagerteam – für Alle, welche es noch nicht kennen: Sara, Tabea, Bernhard und Jürg als Trainer, Pia, Ursi und Bischi in der Küche, Fabienne und Matthias als Lagerleitung und Celina als jüngstes Mitglied mit dreieinhalb Monaten zuständig für lachende Gesichter und den ‚jöö-Effekt‘ – geht es ab an den Strand. Leider wird der Badespass abrupt durch einen Platzregen beendet. Der restliche Teil des Nachmittages führen Sara und Tabea ein kurzfristig organsiertes Basketballturnier durch. Gewinner ist die Küchenmannschaft vom Montag (‚Endstation‘) vor Sonntag (‚Unicorns of Love‘).

Zum Nachtessen gibt es heute Penne mit 3 verschiedenen Saucen. Nach der Lautstärke im Esssaal zu urteilen schmeckt es den Teilnehmern sehr gut. Danach werden Geschenke verteilt. Als Sportlager ist es wichtig, dass genügend Wasser getrunken wird. Aus diesem Grund bekommt jeder Teilnehmer eine bedruckte Judolager-Trinkflasche und einen Turnbeutel, ebenfalls bedruckt. Für die Trainer gibt es zusätzlich einen Campingstuhl für die Erholung nach dem anstrengenden Training. Nach dem Essen steht ein Postenlauf auf dem Programm. Dadurch lernen wir das Centro besser kennen. Dieses Jahr durchlaufen die Kinder folgende Posten:

  • Quiz
  • Papierfliegerweitflug
  • Cupcake mit Trinkhalm auf Zielscheibe blasen
  • (Papier)Fische vom einem Teich zum anderen Transportieren
  • Frisbeegolf
  • Kartenhaus bauen
  • Bilder merken
  • Steckbrief ausfüllen (ausser Konkurrenz)

Wer gewonnen hat, werden wir Ende Woche bekannt geben. Als Abschluss vom heutigen Tag gibt es eine feine selbstgemachte Süssmost-Crème. Auch diese schmeckt vorzüglich. Danach ist Bettruhe angesagt. Der Teil ‚Ruhe‘ ist erfahrungsgemäss in der ersten Nacht eher schwierig. Mal schauen. Morgen steht das erste Judotraining auf dem Programm.
P.S. Der Preis für ein liegengebliebendes T-Shirt liegt aktuell bei 20 Liegestützen

Kommentare

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.