Arrivederci Tenero

Obwohl heute kein Footing auf dem Program steht, gibt es ein paar Freiwillige, welche bereits um 06:30 aufstehen, um ein paar Runden zu Joggen. Ich hoffe, dass dieser Enthusiasmus auch in den kommenden Wochen anhält….

Als die Teilnehmer um 7 Uhr geweckt werden, sind viele bereits wach. Am Vorabend war die Priorität der meisten nicht beim Packen, sondern eher beim Quatschen…. so wurde das Packen halt am Morgen relativ rasch erledigt. Ein grosser Unterschied ist bei den ‚alten Hasen‘ gegenüber den ‚Greenhorns‘ zu sehen. Das Zelt der Grossen ist beim Wecken um 7 Uhr schon fast bereits zum Abgeben – selbständig werden die Matrazen zusammengestellt und der Abfall entsorgt. Bei den Jüngeren ist eher Chaos angesagt – Kleider liegen kreuz und quer durcheinander und es würde mich nicht wundern, wenn der Eine oder Andere plötzlich ’neue‘ T-Shirts im Koffer findet.

Das Gepäck wird deponiert und anschliessend gibt es ein kleines Frühstück. Den Aufenthaltsraum ist bereits geputzt und so wird Brot etc. auf der Terasse eingenommen. Anschliessend werden die Kinder in Gruppen eingeteilt. Es gibt eine Gruppe Zelt Gross, Zelt Klein, Zelt Mädchen / Trainer, ‚Fötzele‘, Abfall entsorgen und Terrasse putzen. Bereits kurz später sind die Zelte abgabebereit. Auch die Küchencrew arbeitet auf Hochtouren und die Küche glänzt stärker und ist sauberer, als wir sie übernommen haben. Die Abnahme der Küche und der Zelte geht daher zügig.

Kurz nach 9 laufen wir Richtung Bahnhof los – der Zug kommt pünktlich um 20 vor 10. Die Türen öffnen sich, die Kinder verschwinden im Zug, die Türe schliesst sich & der Zug fährt ab – und schon ist das Tenerolager 2016 zu Ende! Das Leiterteam verabschiedet sich noch sich vom Tenero-Team und untereinander und danch fahren wir mit vollgepacktem Auto zurück in die Deutschweiz.

Für mich war die Woche ein voller Erfolg. Die Zusammensetzung der Teilnehmer war super. Niemand ist abgefallen und der Zusammenhalt wurde von Tag zu Tag stärker. Wir hatten keine Verletzungen zu beklagen.Das Wetter hat auch seinen Beitrag geleistet – praktisch nur Sonne und perfekte Temperaturen – was wollen wir mehr?!

Ein riesen Dankegeschön geht an das Leiterteam. Ihr opfert eine Woche Ferien, um das Judolager zu ermöglichen & arbeitet ehrenamtlich- habt kurze Nächte, lange Tage und stressige Momente. Ich kann mir kein besseres Team wünschen – obwohl ich immer noch nicht verstehe, wie es möglich ist, den H&M in Tenero zu besuchen und nicht eine Pasticceria… 😉

Danke vielmals für euren super Einsatz und die tolle Zusammenarbeit – es hat riesigen Spass mit euch gemacht!

Wie bereits im Lager angetönt, werden wir den traditionellen Lagerrückblick auch dieses Jahr durchführen. Das definitive Datum werden wir in den nächsten Wochen bekannt geben und freuen uns jetzt schon auf viele Teilnehmer, Geschwister, Eltern, Grosseltern…..

Hiermit endet die Live-Berichterstattung vom Judo-Lager 2016. Wir hoffen, den zahlreichen Lesern (auf Facebook haben uns mehr als x Personen diese Woche gesehen, auf der Homepage wurden die Berichte bis zu 100x pro Tag angeklickt) einen guten und Eindruck vom Lager gegeben zu haben. Wenn ihr Feedback habt, so lasstt es mich wissen. Nach dem Lagerrückblick werden wir die Fotos vom Lager veröffentlichen. Das nächste Lager findet voraussichtlich vom 6. – 12. August 2017 statt. Jetzt in der Agenda blockieren!

bis bald,

Matthias

Kommentare

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.