das Judolager 2011 beginnt

11.40 h, ein grosser Teil der Teilnehmer trifft sich in der Schalterhalle Basel SBB für die Reise ins Judolager. Nach Olten, Luzern und Arth-Goldau ist die bunt gemischte Gruppe vollständig und fährt ins warme Tessin. Warm ist es hier ja aber leider auch nass, dazu aber später mehr…

Pünktlich um 14.50 h treffen dann alle in Tenero ein und wir haben Glück, es ist trocken im Moment. Nach einen kleinen Apèro und ein paar Infos ist es dann schon Zeit für ein Bad im See…. leider regnet es nun wieder einmal. Also warten wir halt wieder ein bisschen.

Leider hielt der Regen länger und so vertrieben wir die Zeit mit spielen und plaudern im Aufenthaltszelt. Nur ein paar Unbelehrsame wollten es trotzdem wissen und trotzten dem Wetter und „bezwangen“ den See, Nass von oben, Nass von Unten, was solls, Spass hats gemacht, vorallem die warme Dusche danach.

Schon bald war es Zeit für das erste Essen, Hörnli und Ghaggt mit Apfelmus und Salat, mmmmh das schmeckte fein und alle konnten sich die Bäuche vollschlagen.

Der Postenlauf am Abend fiel dann auch Buchstäblich ins Wasser, und so gab es das grosse Judoquiz. Bei verschiedenen Fragen konnten alle in Gruppen ihr Judo Know-How unter Beweis stellen und Punkte sammeln. Die Rangverkündigung folgt dann am Freitag.

Nach einem feinen Dessert, Vanille- und Schokoladencréme, war dann um 22.30 h Lichterlöschen, alle liegen nun in ihren Schlafsäcken bis es Morgen um 7.00 h dann heisst Aufstehen, Footing…

Kommentare

Kommentare